Slider

Vogelsänger bei Delegiertenversammlung des Pferdezuchtverbands Brandenburg-Anhalt

Cobbelsdorf – Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger wird am kommenden Sonnabend (25. März) bei der Delegiertenversammlung des Pferdezuchtverbands Brandenburg-Anhalt e.V. ein Grußwort halten. Der Verband feiert sein zehntes Gründungsjubiläum.

Vogelsänger: „Das gemeinsame Zuchtgebiet Brandenburg und von Teilen Sachsen-Anhalts kann auf große Traditionen verweisen. Seit den Neunzigerjahren haben Pferdehalter in beiden neuen Bundesländern daran angeknüpft. Eine gute Pferdezucht ist die erste Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg der Reit- und Fahrbetriebe in unseren Ländern – für reittouristische Angebote und für den Pferdesport.“

Am 21. April 2007 war in Brandenburg an der Havel mit einem einstimmigen Votum der 250 Delegierten die Fusion der Pferdezuchtverbände Berlin-Brandenburg e.V. und Sachsen-Anhalt e.V. beschlossen worden. Seitdem gibt es den Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e. V. Insbesondere das Führen eines gemeinsamen Ursprungszuchtbuchs für die Rasse „Deutsches Sportpferd“ war und ist zukunftsweisend. Der zunehmende Konkurrenzdruck der großen Zuchtorganisationen im In- und Ausland macht den Züchtern das Leben schwerer. Aufgrund des wirtschaftlichen Drucks ist es erforderlich, sich mit gemeinsamen Vermarktungsstrategien am umkämpften Markt zu behaupten. Bundesweit ist ein Rückgang von Zuchtpferden und Züchtern zu verzeichnen. Der Zuchtstutenbestand sank ab 2007 von 110.000 Tieren auf 83.000 Tiere im Jahr 2016. Dies sind immerhin rund 25 Prozent. Bei den Züchtern war im gleichen Zeitraum ein Rückgang von etwa 18 Prozent zu verzeichnen.

Das „Deutsche Sportpferd“ ist inzwischen seit 2014, aufgrund der engen Zusammenarbeit in der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände, mit rund 11.000 Zuchtpferden die zweitgrößte Zuchtpopulation in Deutschland und international sehr erfolgreich. Brandenburg unterstützt die Durchführung der Leistungsprüfungen jährlich mit 100.000 Euro.

Die Jungzüchterarbeit des Verbands ist beispielgebend. Sehr gute Platzierungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen belegen das, so etwa der Weltmeisterschaftstitel 2009. In diesem Jahr wird durch eine Förderung aus Lottomitteln des Brandenburger Agrar- und Umweltministeriums in Höhe von 15.000 Euro die Teilnahme der Jungzüchter an der Weltmeisterschaft im kanadischen Calgary ermöglicht.

Weitere Informationen finden Sie beim Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg
www.mlul.brandenburg.de
www.agrar-umwelt.brandenburg.de

Veranstaltungshinweise

Im nächsten Jahr finden wieder von Barbara Hackenschmidt organisierte Fahrten in die Landeshauptstadt und in den Landtag statt.



Links