Slider

KZ-Außenlager Schlieben/Berga

Auf dem 504 Hektar großen Areal, errichtete das drittgrößte deutsche Rüstungsunternehmen Hasag Hugo Schneider AG (Hasag) 1938 den Rüstungsbetrieb.

Ziel war es hier, die Entwicklung der Panzerfaust zu beschleunigen. Auf der eigenen Schießbahn wurde die neuentwickelte Munition getestet. Der Betrieb sollte monatlich 1,5 Millionen Panzerfäuste fertigen. Dies war nur mit Hilfe von Zwangsarbeitern verschiedener Nationen möglich. Ursprünglich als Außenstelle von Ravensbrück geplant, wurde es dann dem KZ Buchenwald zugeordnet.

Seit 2011 erinnert eine Dauerausstellung an das Lager. Während der Öffnungszeiten kann die Gedenkstätte besichtigt werden. Nach Voranmeldung ist zusätzlich eine Führung möglich. Im Oktober findet ein Tag der offenen Tür statt.

Der Verein Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga e.V. will das bei vielen bis heute „vergessene Lager“ in das Bewusstsein rufen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite:
http://wwww.schlieben-berga.de

Zurück zur Seite

Veranstaltungshinweise – Da können Sie mich treffen:

In nächster Zeit bin ich auf Wochenmärkten unterwegs und möchte mit Ihnen ins Gespräch kommen.

 

20.08. – 1. Kneipenquiz in Herzberg

 

21.08. – Gesprächsrunde mit Dr. Frauke Hildebrandt und Barbara Hackenschmidt (MdL)


Ich freue mich über Ihre Unterstützung!


Links