Slider

Hier treffen sich die Großen der Welt – Mit Bibel-Brot ins Lutherjahr

Berlin – Als zweiter Landkreis präsentiert sich am Sonntag (22. Januar) Oberhavel auf der Bühne der Brandenburg-Halle 21A: Die Brandenburg-Halle wird in diesem Jahr zwar 25, aber auch Oberhavel begeht ein Messejubiläum.

Zum 15. Mal ist der Landkreis dabei – ein Zeichen der engen Verbundenheit der nördlichen Nachbarn Berlins mit der weltgrößten Verbrauchermesse in der deutschen Hauptstadt, die – siehe Ziegeleipark – auch ganz beträchtlich aus einem Stück Oberhavel besteht.

Partnerregion des Tages: Landkreis Oberhavel

Landrat Ludger Weskamp und der Geschäftsführer des Tourismusverbands Ruppiner-Seenland, Peter Krause, werden den Besuchern mit dem Kurfürstenpaar, alias Vivienne Netzeband und Axel Petersen, touristische und landwirtschaftliche Höhepunkte der Region vorstellen. Die kulturelle Identität des Landkreises Oberhavel sind gerade die zahlreichen Schlösser und Herrenhäuser. Oft werden die historischen Anlagen als Hotel oder Restaurant genutzt, in denen regionale Produkte angeboten werden. Kurfürstin Louise Henriette, die holländische Ehefrau des Großen Kurfürsten, etablierte in der Region nicht nur den Kartoffelanbau und Milchwirtschaft, auch ihr Heim, das wieder weiß strahlende Oranienburger Schloss, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Außerdem ist Oberhavel regelmäßig Gastgeber für Staatsgäste aus aller Welt. Seit 2007 nutzt die Bundesregierung das Schloss in Meseberg, ein Ortsteil der Stadt Gransee mit 150 Einwohnern, am idyllischen Huwenowsee gelegen, als Gästehaus.

Ziegeleipark Mildenberg

Der Geschäftsführer der Wirtschafts-, Innovations- und Tourismusförderung (WInTO) und stellvertretende Landrat, Egmont Hamelow, wird mit dem Leiter des Ziegeleiparks Mildenberg, Roy Lepschies, auf der Hallenbühne die Werbetrommel für das 20-jährige Bestehen des Museumsparks rühren. Zu Gründerzeiten entstanden im Zehdenicker Ziegeleirevier – dem größten Europas – Milliarden Ziegel, aus denen Berlin und große Teile der Mark erbaut wurden. Die Ziegel wurden über den Wasserweg in die Hauptstadt transportiert, weswegen häufig zu lesen ist: Berlin wurde aus dem Kahn gebaut. Neben dem großen Geburtstagsfest am 22. Juli, lädt der Ziegeleipark unter anderem am 13./14. Mai zum Feldbahnfest und am 19./20. August zum traditionellen Traktoren- und Oldtimerfest ein.

www.ziegeleipark.de

Auf dem denkmalgeschützten Gut Zernikow, gelegen zwischen Gransee, Rheinsberg und Fürstenberg, finden Urlauber und Durchreisende einen Rastplatz und Erholung. Große Bedeutung erhielt das Gut 1740. Da schenkte es der noch junge Friedrich II. seinem geheimen Kämmerer Michael Gabriel Fredersdorff. Nach der Übernahme war das Gut ein Ort der Seidenproduktion. Der Kämmerer ließ nahezu 8.000 Maulbeerbäume in Zernikow pflanzen. Die einzige Speise der Seidenraupe sind die Blätter des Maulbeerbaumes. Durch das Abhaspeln der Seidenraupen-Kokons wird der Seidenfaden gewonnen. Höhepunkte sind heute das beliebte Ritter- und Maulbeerfest. Das historische Ritterfest wird 2017 zum 20. Mal begangen. Der Erste Ritter, alias Thomas Löwe, wird mit seinen Burgfrauen in historischem Gewand an die Anfänge erinnern.

www.gut-zernikow.de

Elfi Fischer moderiert wie in jedem Jahr die Modenschau der Landfrauen. Die Models leben auf einem Bauernhof und betreiben Landwirtschaft. Während die Frauen in schicken Kostümen auf der Bühne stehen, werden Fotos ihrer Höfe gezeigt. Manuela Scheil, Vorsitzende des Kreislandfrauenverbands Oberhavel und selbst Chefin eines landwirtschaftlichen Familienbetriebes in Oberhavel, stellt dazu die jeweiligen Produkte aus der Direktvermarktung vor.

www.brandenburger-landfrauen.de/index.php/kreisverbaende/oberhavel

Vorstellen wird sich auch die Fleischerei Staffelde mit dem Juniorchef Stefan Ranft, ein weiterer Direktvermarkter im Landkreis. Hier werden Fleisch und Wurst handwerklich verarbeitet. Dahinter steht die LSV Landwirtschafts-GmbH Schwante-Vehlefanz, die die Schweine und Rinder hält. Neu ist die Thurmanns Feinkost Manufaktur am Gemeinschaftsstand Oberhavel dabei. Steffen Thurmann stellt seine „PestOhs“, Mixturen und Aufstriche vor – das Publikum am Stand kann von den leckeren Quiches kosten.

www.rhinland-fleischerei.de
www.thurmann-feinkost.de

Stammgast der Brandenburg-Halle ist seit Jahren die Bäckerei und Konditorei Plentz aus Schwante. Firmeninhaber Dietmar Plentz ist in jedem Jahr für eine Überraschung gut. Passend zum 500-jährigen Reformationsjubiläum hat der Bäckermeister in diesem Jahr ein „Martin´s Apfelbrot“ kreiert. Am Messestand haben die Gäste die Möglichkeit, an einer „Gutenberg-Druckerpresse“ einen eigenen Druck durchzuführen. Die Äpfel stammen aus Brandenburg von der Märkischen Obstbau GmbH Schmergow.

www.plentz.de

Während des Programmtags haben alle in der Brandenburg-Halle vertretenen Oberhaveler Anbieter die Möglichkeit, sich auf der Bühne zu präsentieren, unter anderem: Detlef Werner mit seinem geräucherten Knoblauch aus handwerklicher Fertigung in Hennigsdorf, Ronald Koch vom Bauernhof Koch aus Großmutz und Malte Voigts vom Spargelhof Kremmen. Das Programm wird musikalisch begleitet von der Bläsergruppe des Kreisjagdverbands Oberhavel unter der Leitung von Volkmar Zimmermann sowie dem Orchester Ronny Heinrich. Für Schwung und guter Laune sorgt ebenfalls der Rock ’n’ Roll Club „Butterfly“ und das Tanzteam „Kesse Sohle“. Zum zweiten Mal mit dabei ist die junge Akustikband der Kreismusikschule Oberhavel. An der Gitarre ist Marvin Schmidt und am Cajon Ivo Lesniak zu hören. Die Stimme gibt es von Gillian Skambraks dazu.

Mehr zum Oberhavel-Programm: www.oberhavel.de; Kreissprecher: Ronny Wappler telefonisch unter 03301/ 60 11 12 oder pressestelle@oberhavel.de; Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.: www.ruppiner-reiseland.de

Pro-agro-Kochstudio

Das Restaurant „Die Buhne“ aus dem Hennigsdorfer Ortsteil Nieder Neuendorf schickt heute ihren Koch Pawel Jaskowiak, um die Besucher mit „Filet vom Havelländer Apfelschwein mit Maronenkruste auf Spitzkohl-Sahne-Gemüse und Nudeln“ zu verzaubern.

www.diebuhne.de

Weiter oberhavelländisch geht es an diesem Tag im Hallen-Kochstudio mit Joachim Schöber, Küchenchef des „Forsthauses“ am Schloss Sommerswalde zu. Er kocht bevorzugt mit frischen, regionalen und saisonalen Zutaten. In Berlin wird er die Gäste „Geräuchertes Zippelsförder Störfilet an Kartoffel-Steckrüben-Stampf mit roter Beete-Dip“ kosten lassen.

www.forsthaus-sommerswalde.de

Peter Bolmer, Sänger aus Haren rockt als „Bollmer“ derzeit erfolgreich durch die Lande. Der gebürtige Emsländer lebt heute in Berlin und unterstützt die Köche in der Brandenburg-Halle.

Brandenburger Naturlandschaften: Stechlin Ruppiner Land

Am Stand der Nationalen Naturlandschaften Brandenburgs präsentiert sich heute der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Das Brandenburgische Großschutzgebiet mit dem höchsten Waldanteil (zirka zwei Drittel) und 50 Prozent der Klarwasserseenfläche ist ein absolutes Muss für jeden Naturliebhaber. Gemeinsam mit dem Besucherzentrum NaturParkHaus Stechlin aus Menz wird der Naturpark Werbung für die Region im Norden Brandenburgs machen. Die Manufaktur „Drei Jahreszeiten“ aus Altglobsow wird Liköre, Säfte, Sirup, Wein und Marmelade, von Hand nach Oma’s Rezept gefertigt, anbieten.

www.stechlin-ruppiner-land-naturpark.de

Veranstaltungshinweise – Da können Sie mich treffen:

19.03. – Frauentagsfahrt „Elbe-Elster-Rundreise“
Anlässlichen des Internationalen Frauentages geht es mit dem Bus auf eine Rundreise durch den Landkreis Elbe-Elster.

Weiterlesen…

 

28.03. – Frauentagsfahrt „Elbe-Elster-Rundreise“
Begeben Sie sich anlässlichen des Internationalen Frauentages mit dem Bus auf eine Rundreise durch den Landkreis Elbe-Elster.

Weiterlesen…

 

03.06. – Landtagsbesuch mit Schifffahrt
Besichtigen Sie die den Landtag, nehmen Sie an einer Plenarsitzung teil und erleben Sie Potsdamer Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus.

Weiterlesen…


Ich freue mich über Ihre Unterstützung!


Ich suche Ihr Lieblings-Koch-und Backrezept!

Links